News

Mai 2020: Bajuma und Myron haben geheiratet

Im April erreichte mich eine Anfrage, die ich mir schon so lange gewünscht habe. Sabine Eiche (Irish Setter „OAKSEED“) https://www.oakseed-setter.de hat nach Myron gefragt. Ich konnte mein Glück kaum fassen (und Myron erst :-)). Sabine züchtet nicht einfach Irish red Setter, sie ist mit ganzem Herz und ganzer Seele bei jedem einzelnen Welpen, und das sieht und spürt man. Und jeder, der von ihr einen Setter haben durfte, wird bezeugen, welch wundervollen Hund/Charakter er bekommen hat.

Und so kam es, dass OAKSEED Bajuma Breeze Anfang Mai zum heiraten zu meinem Myron kam. Die beiden passen so gut zusammen, dass ich mir so gerne meine Wunsch nach einem Söhnchen von Myron erfüllen würde. Derzeit ist es aber noch immer nicht die günstigste Zeit für einen dritten Setter. Na mal sehen. Jetzt hoffe ich von ganzem Herzen, dass sich in Bajumas Bäuchlein gerade lauter gesunde wundervolle kleine Iren entwickeln. Sie wird sicherlich eine ganz hervorragende Mama sein. Die kleinen OAKSEEDS werden Anfang Juli erwartet ♥.

März 2020: Urlaub und Training in Brandenburg

Mitte März verbrachten wir herrliche Trainings- und Urlaubstage in Brandenburg. Das war Erholung pur und eine ganz besonders schöne Zeit, da meine Setter das machen durften, für was sie gezüchtet wurden. Owen habe ich für die Einzelsuche trainiert, die leider aufgrund von Corona abgesagt wurde. Das ist sehr schade, da ich zu Hause keine Felder zum trainieren habe, und man vor solch einer Prüfung immer noch mal schauen muss, ob noch alles sitzt. Aber egal meine Hunde und ich waren in ihrem/unserem Element und rundum glücklich.

März 2020: Auch mein „kleiner“ Sturkopf Owen wird zuchttauglich im Verein für Pointer und Setter

Es war ein hin- und her. Sollte ich auch Owen zur Zucht zulassen? Er ist ein großartiger Schatz (lieb, verschmust, klug, enorm feinfühlig) und ein genialer Jagdgebrauchshund. Wenn man sich viel Zeit mit ihm nimmt, arbeitet er sehr führig, aber wehe man hat mal nicht genug Zeit für ihn allein. Dann schlägt sein Sturkopf zu. Nachdem mich einige Bekannte auf Owen angesprochen haben, habe ich mich entschlossen auch diesen wundervollen Hund zur Zucht zu bringen.

Januar 2020: Myron wird zum vierten Mal Papa

Am 29.1.2020 erblickten beim Irish red Setter Züchter Herrn Sturm „vom Röhlitzbach“ 8 wundervolle Welpen (5 Rüden und 3 Hündinnen) das Licht der Welt. Allen Lieblingen geht es sehr gut, und so konnten bis auf eine Hündin alle Ende März in ihr neues zu Hause umziehen. Ein Mädchen bleibt bei Familie Sturm, und wird ihnen bestimmt ganz viel Freude bereiten. Ich wünsche mir, dass die Kleinen in ein liebevolles und artgerechtes zu Hause gekommen sind, so dass sie ein gesundes, langes und glückliches Leben führen können.

November 2019: Der Owen……..

Owen ist indessen ein großartiger Jagdgebrauchshund geworden, der mich auf der Jagd noch nie im Stich gelassen hat. Aber Jagd und Übung/Prüfung ist was ganz unterschiedliches, auch für Owen……… Und so fiel mein Schatz Owen leider bei der AZP durch. Eine Prüfung, die er locker schafft, da er das alles mit viel Freude macht. Doch Owen ist nun mal Owen, und wenn Owen ein falsches Kommando vom Frauchen bekommt, was ihm aber viel mehr Freude macht, dann führt er auch das falsche Kommando aus, obwohl er genau gesehen hat, dass er eigentlich was anderes hätte machen sollen. Owen holt zu 100% gerade geschossene Enten aus dem Wasser, aber kalte, die man einfach so rein wirft, und er aber im gleichen Teich (ein sehr großer Teich) lebende Enten riecht und auch das Kommando erhält sie zu suchen und zu apportieren (auch das macht er locker, wenn sie nicht schnell genug weg sind), dann sucht er schon immer lieber die lebenden Enten. So ist nun mal Owen.

Leider wußte Owen nicht, dass er diese Prüfung für den Verein benötigte, um in die Zucht kommen zu können. Und so müssen wir nun auf die Frühlingsprüfung 2020 warten und hoffen. Armer Owen……….. 🙂

Juni 2019: Myron hatte ziemliches Glück und wurde am 5. Juni 2019 noch mal Papa von 10 gesunden Lieblingen.

Joana von den Erleswiesen (aus der Zucht von Irish Setter vom Buchenwinkel) schenkte 6 gesunden Jungen und 4 Mädchen das Licht der Welt. Ich bin so stolz und auch hier war ich unglaublich traurig, dass ich nicht den kleinen Beagan mitnehmen konnte, der sich so an mich klammerte, als ob er sagen wollte, bitte nehme mich mit, ich habe Euch lieb. So bleibt mir nichts weiter übrig als zu hoffen, dass alle 10 ein wunderschönes, liebevolles, artgerechtes und langes Leben mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen.

April 2019: Myron wird mit seiner ersten Liebe Nancy zum zweiten Mal Papa von 13 prächtigen, gesunden Setterbabys

Nancy besuchte uns ein zweites Mal, und die Liebe stand beiden sofort in die Augen geschrieben. So schenkte Nancy vom Nessetal (aus der Zucht von „of Wildfire“ am 27. April 2019 7 Jungs und 6 Mädchen das Leben. Alle 13 prächtigen Lieblingen sind kerngesund und haben liebevolle und artgerechte zu Hause gefunden. Ich wünsche den Lieblingen ein glückliches und langes Leben. Wir besuchten Nancy mit ihren 13 Kindern als sie 7 Wochen alt waren, und es fiel mir unglaublich schwer gehen zu müssen, ohne einen mitnehmen zu können. Dafür hat ein befreundetes Ehepaar ein Mädchen von Myron genommen, worüber ich sehr stolz und glücklich bin.

Februar 2019: Nancy und Myron – erhoffter Nachwuchs Ende April 2019

Ende Februar war die Freude bei uns groß. Myron bekam Besuch von Nancy of Wildfire. Nancy war vor 2 Jahren schon mal da, und aus der gemeinsamen Zeit entstanden 11 wundervolle Setterkinder. Alle sind gesund, und die Frauchen und Herrchen mächtig stolz und glücklich.

Jetzt fiebern wir auf die nächsten Wochen hin, und hoffen das Nancy aufgenommen hat. Damit Ende April wieder viele gesunde, wundervolle Setterbabies das Licht der Welt erblicken

Oktober 2018: Owen besteht die restlichen Teile der BP

Im Oktober 2019 waren wir in Brandenburg. Urlaub, Trainieren, Prüfung, Freude/Spaß. Die Jungs durften wieder herrliche, weite Felder absuchen, und haben fast jedes Mal verschiedenes Wild im Feld gefunden. Trainiert haben wir auch für Owens anstehende Prüfung, die noch benötigten Teile der Brauchbarkeit: Schleppen und Wasserarbeit. Myron durfte aus Freude am Arbeiten auch mit machen. Er hat die komplette Brauchbarkeit ja im Alter von 1 Jahr in Bayern bestanden. Da ich Owen erst mit 5,5 Monaten bekam, habe ich erst später mit der Ausbildung beginnen können. Dann kamen bei Owen noch Verletzungen dazwischen, und das ich die Prüfungen zu spät gemeldet habe. So hat er im Herbst 2017 einen Teil gemacht und die restlichen Fächer: Feder- und Haarwildschleppen, sowie 3 Fächer Wasserarbeit inkl. lebende Ente dann im Herbst 2018. Owen hat alles bestanden, und richtig viel Freude am Arbeiten. Am und im Wasser ist er nicht aufzuhalten.

Mai 2018: Ausstellung CAC Stuttgart-Mühlhausen

Wir haben am 10.5. mal wieder an einer Ausstellung teilgenommen. Und dieses Mal war es richtig schön. Die Ausstellung war wie immer sehr gut organisiert, das Wetter war klasse, und viele nette Leute waren mit ihren geliebten Setter da. Die Richterin kam aus Serbien, Ivana Letic-Pajkic, und richtete großartig. Sie bewertete nämlich die Hunde, und lies sich dafür auch Zeit. So kam es auch, dass Owen nicht gekämmt und vor lauter schnell, schnell am Anfang gar nicht bei der Sache trotzdem ein V1 bekam. Ich hatte nicht aufgepasst, und musste nach Myron sofort mit Owen in den Ring, der gerade in seiner Box schlief. Daher blieb keine Zeit ihn zu bürsten, oder kurz zu sich kommen zu lassen. Ich habe nicht viel geübt, aber wenn dann lies sich Owen sehr gerne stellen, im Gegensatz zu Myron. Owen präsentiert sich sehr gerne. Myron weiß wohl, dass er immer schön ist, dazu muss er nicht seltsam da stehen (smile). Auch wenn Myron in seiner Klasse allein im Ring war, bin ich stolz das er ein V1 erhielt, denn im Anschluß erzählte uns Ivana, dass sie nicht oft excellent vergibt. Daher ist das V1 ein Gewinn, und kein Geschenk. Owen startete das erste Mal in der offenen Klasse. Ich finde Owen sehr schön, aber das findet ja jeder von seinem Hund, so dachte ich mir „bitte wenigstens ein V“. Am Anfang lief Owen auch nicht besonders, aber er steigerte sich. Nachdem Owen noch bis vor 3-4 Wochen für 4 Wochen einen Verband mit Schuh trug, läuft er seitdem noch nicht wieder zu 100% gut. Aber im Laufschritt sehr schön. Und dann bekam Owen doch tatsächlich in der offenen Klasse ein V1, CAD, BOS und LS BW. Ich habe das gar nicht wirklich mitbekommen, und wußte erst recht nicht was das alles heißt. Aber es hat total Spaß gemacht. Und schöne Preise hat Owen zudem bekommen. Leider habe ich, vor lauter Aufregung, vergessen Bianca nach einem Foto zu fragen.

Ich bin stolz auf meine Jungs, auch ohne diese Ausstellung, aber an diesem Tag war ich tatsächlich noch ein wenig mehr stolz.

Myron bekam in der Gebrauchshundeklasse ein V1. 

Owen bekam in der Offenen Klasse: V1, CAC, LS BW, BOS

Myron

 

Owen

Owen (links)

November 2017: Owen besteht 3 Fachgruppen der Brauchbarkeitsprüfung 

Im November haben wir noch die Chance bekommen 3 Fachgruppen der Brauchbarkeitsprüfung beim DK-Klub Brandenburg mit Owen zu absolvieren. Owen bestand die Fachgruppe A, D und E. Leider wurde nicht mehr angeboten. So holen wir die restlichen im Herbst 2018 nach. Ich hatte mich leider für den falschen Ausbildungsverein bei uns entschieden. Die Ausbildung war so schlecht, dass ich den Kurs bei uns abbrach. Ich hätte ihn doch, wie damals mit Myron, beim JGV Feucht machen sollen.

Oktober 2017: Das ist Myrons und Nancys Söhnchen Sky

Ich freue mich immer riesig, wenn ich Fotos von Myrons und Nancys Söhnchen Sky bekomme, und von den Kleinen insgesamt was höre. Sky hat in seinem geliebten zu Hause noch zwei Hundefreundinnen, und scheint ein süßes kleines Schlitzohr zu sein. So wie ein Roter eben sein muss 🙂  Ich finde den kleinen Racker, der bereits richtig groß ist, soooooo niedlich. Danke das ich die Fotos veröffentlichen darf. Und ich bin so glücklich, dass der kleine Mann so ein wundervolles zu Hause bekommen hat. DANKE.

Mai 2017: Myron ist das erste Mal Papa geworden 

Am 27.5.2017 brachte Nancy vom Nessetal (www.setter-of-wildfire.de) 11 kleine irische Setterwunder zur Welt.

Nancy und Myron sind nun Eltern von 6 Buben und 5 Mädchen. Ich freue mich riesig, und wünsche Nancy und den Babys von Herzen alles Gute und ein gesundes und fröhliches Heranwachsen. Aber das Wichtigste ist, dass die kleinen Lieblinge alle zu allerbesten und lieben Zweibeinern kommen. Ein Mädchen wird beim Züchter bleiben. Nachdem ich letztes Jahr unverhofft Owen zu uns nahm, kann ich mir meinen Traum, ein Söhnchen von Myron zu behalten, jetzt noch nicht erfüllen. Owen ist noch nicht soweit, wir müssen noch an der Erziehung arbeiten.

IMG_3503

1.5.2017: Myron wird bald Papa

Ende März hatte mein Schatz fighting irish`s Myron ein Rendezvous mit Nancy vom Nessetal (www.setter-of-wildfire.de). Und gestern rief der Züchter, Herr Michel an, um mir zu erzählen, dass Nancy trächtig ist. Ich freue mich riesig für Nancy, Hr. Michel und all die lieben Menschen, die sich auf einen Welpen von Nancy und Myron freuen. Ich kann es kaum erwarten, und bin schon so gespannt wie viele es denn sein werden. Aber Hauptsache ist, alle kommen gesund zur Welt.

Später mehr.

April 2017: Myron besteht die Paarsuche mit 205 Punkten 

Erst ein paar Tage vor der Prüfung las ich die Prüfungsordnung, und fragte mich ob ich verrückt bin. Die Paarsuche ist echt streng und von unseren Hunde wird richtig viel abverlangt. Logisch, wenn man mit ihnen zur Jagd auf Federwild gehen möchte. Aber ich weiß, was Myron kann, und wenn es dieses Mal noch nicht gereicht hätte, dann hätten wir eine wunderschöne Trainings- und Urlaubswoche verbracht, und es nächstes Jahr wieder probiert. Aber das brauchen wir nicht, höchstens noch mal weil es so viel Freude gemacht hat. Obwohl ich ein halbes Jahr mit Myron kein Feldtraining mehr hatte, damit also auch kein Vorstehen, stand Myron beim Training jedes Mal vor ohne auch nur einmal zu packen. Wunderschön zeigte er sein meist tiefes Nachziehen. Ich bin immer wieder sprachlos über seine gleichbleibend hohe Leistung.

Am Tag der Prüfung wurden die Paarungen ausgelost. Ich zog die Nummer 4 und erfuhr, dass ich mit einem Profi und seiner klasse Hündin laufen musste. Letztendlich waren die Hündin und deren Führerin für uns die besten Paarsuchenpartner, die wir bekommen konnten. Myron lief also mit einer ebenfalls Irish red Setter Hündin, was zusätzlich klasse aussah. Und was das schöne war, die Führerin und ich liefen ohne auch nur einen Pfiff oder Ruf abzugeben. So konnten sich die Hunde voll auf die Suche und ein paar wenige Sichtzeichen konzentrieren. Beide Hunde suchten traumhaft schön und ewig lang. Die Felder in Brandenburg sind ja riesig, einfach wundervoll. Wir fanden lange kein Wild, und ich war selbst schon leicht k.o., als Myron auf einmal – vielleicht 20m vor einer langen Hecke  – zum Vorstehen kam. Ich lud sofort die Waffe und lief auf ihn zu. Mit Schrecken stellte ich fest, dass die andere Hündin meinen vorstehenden Myron ignorierte, und uns voller Wucht das Huhn sprengte. Ich hatte volles Vertrauen zu Myron, und er danke es mir, indem er weiter fest stand (jetzt nicht mehr vorstand sondern nur noch da stand), und dem Huhn keinen cm nachging. Huhn, Hündin und deren Führerin gingen auf und davon, ich durfte noch schnell schießen, und Myron stand weiter. Die Richter liessen uns noch richtig lange stehen, ohne das ich Myron anfassen oder anleinen durfte. Das war eine riesige Herausforderung. Dann endlich durfte ich Myron anleinen, und der erste Teil war bestanden. Danach warteten wir bis Sacha, die Liwi führte, nach kam – sie bekamen nun mit uns den nächsten Aufruf, da sie noch nichts gefunden hatten, und wir noch Sekundieren benötigten. Es folgten 2 weitere Suchengänge bei starken Wind und ca. 20 Grad. Ich versuchte Myron jetzt allerdings hinten zu halten, damit die andere Hündin die Chance hatte zuerst zu finden, und Myron zu sekundieren. Myron hinten zu halten, war dann etwas anstrengend. Übrigens hatten wir zuvor schon einen Hasen, und jetzt gleich noch mal 2 Hasen. Alle Hasen lies Myron kaum beachtet liegen.  Dann endlich bekam Liwi vor Myron Wind von Federwild in einer Hecke. Myron drehte, sah die Hündin vorstehen und sekundierte. Das war dann der geniale Abschluss dieser schönen und herausfordernden Prüfung. Mit Tränen in den Augen war mir klar, wie klasse Myron diese Meisterprüfung der Paarsuche bestanden hat. Ich werde mich wohl immer an dieses schöne Ereignis erinnern. Schade das ich es nicht auf Video habe.

Ich danke Alexandra Weibrecht von Herzen, dass Sie uns auf den Weg dahin gebracht hat.

Myron beim Training (bereits nachgezogen und steht Federwild vor)

Myron beim Training (bereits nachgezogen und steht Federwild vor)

April 2017: Owen besteht die Jugendsuche mit 70 Punkten

Anfang April waren wir eine Woche bei Alexandra W. trainieren. Es war so schön. Ich liebe die Gegend, habe wieder viele nette Menschen und deren klasse Hunde kennen gelernt. Das Training hat meinen Hunden richtig gut getan und gefallen. Sie sind dort so glücklich und ich auch. Owen ist klasse gelaufen, nur mit dem Vorstehen hatte er es nicht so. Er wollte alles Federwild fangen. Aber mit Sachas Hilfe haben wir es geschafft, dass mein kleiner Sturrkopf Owen doch tatsächlich bei der Prüfung vorstand, und das obwohl ich noch echt weit weg war. Ich dachte ich traue meinen Augen nicht. Owen stand vor, bis ich fast da war. Dann ging das Federwild hoch, und er wollte kurz nach, aber durch den Downtriller konnte ich ihn sofort am nachprellen hintern. Ich bin so stolz auf Owen. Die Paarsuche erkennt er zwar noch nicht als „Ernst“ an, eher als „wollen wir bisschen Spaß haben“, aber in den Einzelsuchen läßt sich Owen von mir führen und lieferte beim Training und bei der Prüfung immer klasse Leistungen.

Owen JuS Prüfung, und rechts sieht man noch das Huhn weg fliegen

Oktober 2016 Myron besteht die HJS mit 217 Punkten

Am 8.10.16 bestand Myron die Herbstjagdsuche mit 217 Punkten. Ich bin so richtig stolz. Aber vor allem hat die Prüfung enorm viel Spaß gemacht.

Beim ersten Suchengang kamen wir schon bald an einen Hasen. Myron blieb stehen und ging nicht nach. Ich konnte ihn nach ein paar Sekunden verharren weiter schicken. Nach einer – meiner Meinung nach – langen Suche stand er auf einmal am Schilf und nahm Wind. Für mich sah es so aus, als ob er Wildschweine roch, was voraussichtlich auch so war. Die Richter vermuteten es ebenso und forderten uns zum Glück auf weiter zu suchen, und nicht rein zu gehen. Nach kurzer weitere Suche stand Myron auf einmal vor. Und ich war noch richtig weit weg. In iesem Moment hatte ich einfach Vertrauen in Myron, und ging schnellen aber ruhigen Schrittes in seine Richtung. Angekommen stand er noch immer, einfach klasse. Nach Aufforderung zog er mit mir gemeinsam langsam nach. Meter für Meter (und es waren viele, ich schätze ca. 30m – sehr lang für eine Prüfung um durchzufallen). Ich genoß diesen phantastischen Augenblick. Ein irischer Setter, der ganz tief und langsam nachzog, das ist so genial 🙂 Und so nahm die Prüfung erfolgreich weiter ihren Lauf.

Owen hatte ich zur Jugendsuche Herbst angemeldet, doch vorher leider zurück gezogen. Er sucht indessen sehr schön, geht den Enten unnachgiebig nach, doch leider apportiert er noch kein „kaltes“ Federwild. Ich war ziemlich traurig, doch habe ich das selbst verursacht. Wollte mal wieder zu viel. Noch 3 Wochen vor der Prüfung hat er die Ente aus dem Wasser geholt, sich mit der Ente vor mir hingesetzt und auf „Aus“ ausgegeben. Doch dann musste ich auf die dumme Idee kommen, vor der Prüfung den noch fehlenden Schritt vom Apport einzufordern. Nämlich die Ente vor den Füssen aufnehmen zu lassen. Bis dahin nahm er sie aus der Hand und holte sie von weitem, aber nicht, wenn sie vor den Füßen lag. Ich zwang ihn, und verursachte dadurch die Verweigerung, die Ente überhaupt noch zu holen. Einziger Unterschied: lebend oder gerade geschoßen apportiert er sie. Also starten wir wieder von vorne. Apportel klappen schon wieder sehr gut inkl. hinsetzen und warten bis zum Ausgeben.

img_1185 img_1186

September 2016 Myron ist im Verein für Pointer und Setter zuchttauglich

Mein Wunsch hat sich erfüllt. Ich hatte schon mit Camus die Absicht, es aber aus verschiedenen Gründen dann doch nicht angegangen. Bei Myron habe ich es von Anfang an in Angriff genommen. Und nun ist es offiziell, fighting Irish`s Myron erhält die Zuchttauglichkeit, zudem noch mit einer sehr schönen Bewertung.

img_0934

September 2016 Ausstellung in Bestensee

Für Myron`s Zuchttauglichkeit fehlte uns noch eine Ausstellung, die wir am 3.9.2016 in Bestensee mitmachten. Ein schöner Tag mit einigen Freunden und lieben Bekannten. Erfolgreich und interessant war es auch. Denn es war eine Pfostenschau, bei der die Richterin ihre Bewertung dem Publikum mitteilte, und vor allem warum sie so gewertet hat. Das einzigste was nicht schön war, war die Hitze. Das gefiel uns überhaupt nicht. Myron hat sich noch einigermaßen beherrscht, doch für den fast einjährigen Owen war es doch kaum zu ertragen, vor allem da die Irish red Setter immer als letzter gewertet werden. Mir taten meine Hunde sehr leid. Erfolgreich waren wir trotzdem.

fighting irish`s Myron erhielt in der Gebrauchshundeklasse ein V1 mit einer klasse Bewertung/Beschreibung

fighting irish`s Owen erhielt in der Jugendklasse ein SG1, ebenfalls mit einer sehr schönen Bewertung. Owen hatte keine Lust, lief daher nicht schön, was ihm „nur“ ein SG1 einbrachte. Ist mir aber egal, die Bewertung ist um so besser.

Myron

Myron

Juli 2016 Ausstellung in Günzburg: V1 und V2

Am 23.07.2016 waren wir in Günzburg zur Ausstellung. Ausstellungen sind überhaupt nicht mein Ding und ich mag es nicht, die Hunde so zu stellen. Das finde ich affig und unnatürlich, aber es gehört dazu. So kann man seine Lieblinge präsentieren, und so werden sie nun mal vom äußeren beurteilt. Trotzdem war es ein schöner Tag. Ein schönes Gelände und nette Leute mit ihren geliebten Vierbeinern. Es war gut organisiert, so war es dann ein schöner Tag. Freuen durfte ich mich über die Bewertungen meiner Hunde.

fighting irish`s Myron erhielt in der Gebrauchshundeklasse ein V1

fighting irish`s Owen erhielt in der Jugendklasse ein V2

img_0587

Owen

April 2016 – Einzelsuche bestanden 

Stolz und glücklich: Am 16.4.2016 hat Myron nun auch beim Verein für Pointer und Setter seine erste Leistungsprüfung, die Einzelsuche, bestanden, und zwar mit 186 Punkten davon zwei 11. Eine 11 im Stiel der Suche und eine 11 für die Kopfhaltung während der Suche. Jetzt warten wir auf das Gebrauchshundzertifikat vom VDH. Dann ist Myron nicht nur in der Jägerschaft ein Jagdgebrauchshund, sondern auch in seiner Rasse. Und das alles mit 2,5 Jahren. Das Foto unten entstand während des Trainings.

Mein großartiger Schatz Myron

Mein großartiger Schatz Myron

Februar 2016 – unverhoffter Zuwachs

Meine Planung war eine ganz andere. Myron sollte erst alle wichtigsten Prüfungen in der Tasche haben, und zuchttauglich sein, danach kommt ein zweiter Roter. Aber: Erstens kommt alles anders, und zweitens als man denkt. So zog Ende Februar ganz ungeplant und kurzentschlossen fighting irish’s Owen, Myrons Halbbruder und da 5,5 Monate bei uns ein. Beide Rüden verstehen sich gut, auch wenn Myron manchmal etwas angenervt ist.

Die Züchter haben Owen von den Vorbesitzern zurück geholt, nachdem sie mit dem armen, kleinen Kerl nicht klar kamen.

Owen 5 Monate

Owen 5 Monate

Oktober 2015 – Jugendsuche-Herbst sehr gut bestanden

Wir waren wieder in Brandenburg :-). Die Jugendsuche Herbst hat Myron locker mit 80 Punkten bestanden. Sein Suchenstiel ist noch mal besser geworden, und bei der Wasserarbeit ist er so und so ein Augenschmaus. Die Richter haben ihn sehr gelobt, in der Suche und der Wasserarbeit. Ich bin sehr stolz auf ihn.

Myron

Myron

April 2015 – Jugendsuche sehr gut bestanden

Am 18.4.2015 hat Myron die Jugendsuche beim Verein für Pointer und Setter (Landesgruppe Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) mit 71 Punkten bestanden. Ich bin so stolz auf Myron. Es hat so viel Spaß gemacht. Die Prüfungen waren sehr gut organisiert, und es waren klasse Leute da.

Auch beim Training zuvor konnten wir feststellen, dass Myron über einen großen jagdlichen Verstand verfügt, und enorme Freude an der Feldarbeit hat. Genial wenn man dann noch Federwild findet.

Was mich vor allem beeindruckte, war die Paarsuche von Myron mit einer großartigen 10-monate alten Gordon Setterhündin. Beide Hunde haben eine Hammer-Paarsuche gezeigt, und das ohne diesbezüglichen Training und in diesem Alter. Auf dem Abschnitt war zwar leider kein Wild, doch allein die Paarsuche war ein Augenschmaus.

Myron April 2015_bei BerlinMyron April 2015_Training
November 2014

Zur Hubertusfeier bekamen wir die Urkunde für die bestandene Brauchbarkeitsprüfung überreicht. Zuvor wurde betont wie wichtig es für die Jagd ist, einen guten brauchbaren Hund im Revier zu haben.

Die JSuH habe ich leider abgesagt, nachdem Myron zwar hervorragend weit und schnell sucht, eine Hammernase hat. Doch nachdem der kleine Mann voll in der Pubertät steckt, und mir bei einem Suchentraining mit einem Reh durch ging, und dieses über eine befahrene Straße ca. 1km verfolgte, beschloss ich, nun erst mal „intensiv“ an seinem Gehorsam zu arbeiten, und ihn solchen Risiken erst mal nicht mehr auszusetzen. Ich hoffe, dass die Pubertät bis zum kommenden Frühjahr vorüber ist, und wir an der Frühjahrssuche teilnehmen können. Für das Frühjahr 2015 ist noch die Bringtreue geplant.

Gescanntes Bild

Oktober 2014

Am 1.10.2014 hat fighting irish`s Myron die Brauchbarkeitsprüfung beam JGHV Bayern bestanden, und ist damit ein Jagdgebrauchshund. Und das im Alter von 1 Jahr und 1 Monat. Ich bin sehr stolz auf den kleinen Mann. Myron arbeitet mit viel Freude, vor allem im Wasser und die Schleppen.

Jetzt müssen wir für die Feldsuche trainieren, was derzeit ein schwieriges Unterfangen ist, denn Myron befindet sich gerade auf dem Höhepunkt seiner Pubertät, und am Feld einmal zum Suchen geschickt, verselbständigt er sich derzeit komplett………… Außerdem haben wir höchstens 1 x die Woche Zeit dafür und dann auch nur für einen Suchengang. Ob wir bei dieser Prüfung antreten, entscheide ich wohl erst eine Woche vorher.

Juli 2014

Am 19. Juli 2014 bestand Myron seine erste Prüfung „Abrichtelehrgang für Jagdgebrauchshunde“ mit 76 von 80 Punkten. Ich bin mächtig stolz auf dein kleinen Mann, der da gerade mal 10,5 Monate alt war.

Myron Abrichteprüfung Juli14

Mai 2014

Am 29.5.2014 nahmen wir an Myron`s ersten CAC vom Verein für Pointer und Setter in Stuttgart Mühlhausen teil. Es war ein wirklich schöner Tag, die Ausstellung war gut organisiert und wir trafen viele nette Menschen mit schönen Setter Jungs und Mädels.

Myron startete noch in der Jüngstenklasse und erhielt ein VV und eine schöne Beurteilung:

„9 Monate alter eleganter Rüde, guter Kopf, gute Rückenlinie, gute Wickelungen, ist mir etwas zu dünn, gutes Gangwerk.“

Myron am 29.5.2014

Myron am 29.5.2014